Unsere Einrichtung

Unser Kindergarten St. Johannes enthält drei Stammgruppen und ein pädagogisches Personal, bestehend aus einer Leitung und acht Pädagogen, die Kinder und Familien, gleich welcher Herkunft, wertschätzend und aufgeschlossen annehmen. Zusätzlich unterstützt werden wir von einer Trägervertretung, zwei Köchinnen, zwei Reinigungskräften und zwei Hausmeistern. Wir begleiten und betreuen die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung. Beständigkeit und ein liebevoller Umgang sollen den neuen Kindern ein Nest bieten, um den Übergang in den Kindergarten gut zu bewältigen und die zeitweise Trennung von den Eltern zu erleichtern. Unsere zwei Köchinnen bereiten täglich frisches und gesundes Essen zu, wobei auch auf Kinder anderer Herkunft Rücksicht genommen wird.

Unser Haus bietet bis zu 75 Kindergartenplätze in drei Kindergartengruppen (2 Jahre und 6 Monate bis 6 Jahre). Bei Bedarf bieten wir Integrationsplätze an, wodurch sich die tatsächliche Zahl der Kindergartenplätze um je drei Plätze pro Integrationsplatz verringert.

 

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag von 7.00 bis 16.30 Uhr

Bürozeiten:

Montag 08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 15:30 Uhr
Dienstag 14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch 08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag 14:00 - 15:30 Uhr
Freitag 14:00 - 15:30 Uhr

 

Beiträge

Kinder ab 3.Geburtstag U3-Kinder (bis zum 3. Geburtstag)
Tägliche Betreuungszeit Monatliche Gebühr Tägliche Betreuungszeit Monatliche Gebühr
3-4 Stunden 100 Euro 3-4 Stunden 155 Euro
4-5 Stunden 110 Euro 4-5 Stunden 180 Euro
5-6 Stunden 120 Euro 5-6 Stunden 210 Euro
6-7 Stunden 130 Euro 6-7 Stunden 240 Euro
7-8 Stunden 140 Euro 7-8 Stunden 270 Euro
8-9 Stunden 150 Euro 8-9 Stunden 300 Euro
9-10 Stunden 160 Euro 9-10 Stunden 330 Euro


Die Beiträge gelten pro Monat. Für den Monat August wird der Beitrag erhoben.

Beiträge für Mittagessen

5-Tages-Pauschale 70 Euro
4-Tages-Pauschale 56 Euro
3-Tages-Pauschale 42 Euro
2-Tages-Pauschale 28 Euro
1-Tages-Pauschale 14 Euro

Die Beiträge für das Essen gelten pro Monat. Für den Monat August wird kein Beitrag erhoben. Das Mittagessen wird von unseren beiden Köchinnen täglich frisch zubereitet. Wir achten auf eine gesunde, ausgewogene Kost.

Die Stadt Ingolstadt, das Jobcenter oder das Amt für Soziales übernimmt den Kindergarten-, bzw. den Beitrag für das Mittagessen auf Antrag. Die Anträge erhalten Sie im Kindergarten.

Tagesablauf

Von Bis  
07:00 08:00 Frühdienst
08:00 08:20 Ende der Bringzeit
Bitte auf Pünktlichkeit achten!
08:20 09:00 Freispielzeit / Morgenkreis
09:00 09:45 Gemeinsame Brotzeit
09:45 11:30
  • Gezielte pädagogische Angebote
  • musikalische Früherziehung
  • Sprachförderung
  • Freispielzeit
11:30 12:00 Freispiel / Garten
12:00 13:00 Mittagessen
13:00 14:00 Mittagsruhe,
ruhen und entspannen
14:00 16:30 Freispiel / Garten / gleitende Abholzeit

In der Zeit von 12:00-14:00 Uhr sind wir NUR für die Kinder da.
Bitte in dieser Zeit NICHT anzurufen und NICHT an der Türe zu klingeln!
Nehmen Sie bitte Rücksicht und respektieren Sie die Ruhezeit des Kindes!

Leitbild
Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannes sagt Ja zu den Kindern der Gemeindeglieder und jener Familien, die ihre Kinder zur Betreuung in den Kindergarten St. Johannes bringen. Dieses Ja beruht auf dem Ja Gottes zum Menschen, auf der Zuwendung Jesu zu den Kindern. Daraus ergeben sich acht Blickrichtungen:

  • Pädagogik
  • Kultur
  • Familie
  • Diakonie
  • Umwelt
  • Kooperation
  • Mitarbeiter/in
  • Freude

 

Bewegung
Für eine einheitliche und gesunde Entwicklung des Kindes ist ausreichend Bewegung im Freien unabdingbar; und zwar bei jedem Wetter. Gummistiefel und Matschhosen, Regenjacken und Schirme, Sonnenhut und Schutzcreme ermöglichen es unseren 2,5-Jährige bis 6-Jährigen ihren altersbedingten Bewegungsdrang auszuleben.

Singen und Sprache
Bewegung und Sprache bedingen sich gegenseitig und sind elementare Bedürfnisse bzw. Notwendigkeiten, die zur Sozialisation des Kindes beitragen.
In unserem Kindergarten arbeitet eine examinierte Musikpädagogin in Kleingruppen. Dabei geht es um Grundelemente der rhythmisch-musikalischen Erziehung, Gesang und Tanz, sowie der regelmäßige Einsatz von Orffinstrumenten. Selbstverständlich findet parallel dazu die musikalische Erziehung innerhalb der einzelnen Gruppen durch das pädagogische Fachpersonal statt. Es kommen verschiedene Instrumente zum Einsatz, wie z.B. Klavier, Keyboard, Gitarre, Flöte und Akkordeon.
Ein weiterer, wichtiger Aspekt unserer pädagogischen Arbeit liegt in der Sprachförderung der Kinder. Die Fachkräfte arbeiten auf diesem Gebiet mit den Kindern und vermittelt ihnen auf spielerische Art und Weise einen kindgerechten Zugang zur deutschen Sprache. In enger Kooperation mit Eltern, Erzieherinnen, Träger, Logopäden und der Grundschule Christoph-Kolumbus engagieren wir uns alle dafür, dass unseren Kindern ein optimaler Start ins Schulleben gelingt.

Gesunde Ernährung
Unsere beiden Köchinnen bereiten jeden Tag eine frische Mahlzeit zu.
Dabei wird auf kindgerechte Nahrungsmittel und gesunde Zubereitung geachtet.
Die Zutaten sind grundsätzlich frisch. Besonders viel Wert legen wir auf Saisongemüse und -obst.
Die Eltern der moslemischen Kinder wissen, dass wir kein Schweinefleisch verarbeiten.  
Es besteht die Möglichkeit, sich für ein vegetarisches Menu anzumelden.
Kinder, die unter schweren Lebensmittelallergien leiden, können in Absprache mit den Eltern sicherheitshalber vom Mittagessen ausgeschlossen werden.
Der jeweilige Menü-Plan hängt im Eingangsbereich zur Einsicht aus.
Die Kinder können zwischen Milch, Tee oder Wasser wählen.

Seit zwei Jahren nehmen wir am EU-Schulprogramm teil und auf Grund dessen werden wir wöchentlich von einem zugelassenen Lieferer mit je 100 Gr. frischem Obst pro Kind versorgt.

Seit März 2017 beliefert uns der gleiche Lieferant und ebenso im Rahmen des EU-Schulprogrammes mit ökologisch erzeugter Milch (100ml pro Kind und Woche)

Inklusion
Das pädagogische Team und die Trägervertretung haben in enger Zusammenarbeit mit Kinderärzten, Therapeuten, Kinderklinik Neuburg, Heilpädagogischen Praxis Panzetta und dem Bezirk Oberbayern entschieden 2 bzw. drei Kindern mit entsprechenden, von Fachleuten festgestellten Bedarf, eine sogenannte „integrative Betreuung“ zu ermöglichen. Die Anzahl der Kinder in den jeweiligen Gruppen, verringert sich somit und die Verantwortlichen haben somit ausreichend Zeit, sich um die Bedürfnisse dieser Kinder, die entweder körperlich, geistige, seelisch behindert oder aber von Behinderung bedroht sind, zu kümmern.

Partizipation von Kindern
Partizipation (Teilhabe/Mitbestimmung) ist ein Grundprinzip der Menschenrechte. Für Kinder stellt es erste Erfahrungen mit der Demokratie dar. In Kinderkonferenzen mitbestimmen zu können, was sie sich selber erarbeiten wollen, macht sie zu vollwertigen Partnern in einem Entscheidungsprozess.

Rahmenbedingungen
Das neue Kindergartenjahr beginnt jeweils am 1. September. Allerdings haben Eltern ganzjährig die Möglichkeit, ihr Kind zum Kindergartenbesuch anzumelden. Der familiäre bzw. kulturelle Hintergrund spielt dabei keine Rolle. Auf Grund der hohen Nachfrage nach Betreuungsplätzen achten wir darauf, dass wir bevorzugt Kinder aufnehmen, die das dritte Lebensjahr bereits erfüllt haben und deren Eltern alleinerziehend bzw. berufstätig sind.